Follow by Email

Freitag, 5. September 2014

14. 9. - Europäischer Tag der jüdischen Kultur






Europäischer Tag der jüdischen Kultur 
heuer auch im Burgenland
Programm zum 14. September 2014

Im Hauptprogramm zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur werden vier Stadtrundgänge im Burgenland angeboten. Bei der Matinee in Eisenstadt kommen ZeitzeugInnen aus dem Burgenland zu Wort und erzählen von ihrer Kindheit im Burgenland, der Vertreibung durch die Nationalsozialisten und das Leben in der Emigration. Das Rahmenprogramm bietet SchülerInnen aus Eisenstadt die Möglichkeit zu einem Gespräch und einer Diskussion mit Zeitzeugen in ihrer Schule. Die Wanderausstellung Jüdische Lebensspuren an unserer Grenze – Zsidó sorsok a közös határon wird an Schulen in Eisenstadt und Oberwart/Felsöör präsentiert.

Hauptprogramm
Sonntag 14.9.2014

Eisenstadt 09:00-09:45 | Geführter Rundgang im ehemaligen jüdischen Viertel von Eisenstadt mit den Zeitzeugen.
Treffpunkt 09:00 Ecke Glorietteallee/Jerusalemplatz.

Eisenstadt 10:00-11:30 | Matinee im Österreichischen Jüdischen Museum Eisenstadt.
Eröffnung: Landeshauptmann Hans Niessl und François Moyse (Präs. AEPJ). Zeitzeugengespräch mit Ernest Simon und Gerda Frey.
Beginn 10:00. Eintritt frei.

Mattersburg 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Mattersburg.
Treffpunkt 15:00, vor dem Rathaus Mattersburg.

Frauenkirchen 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Frauenkirchen.
Treffpunkt 15:00, vor der Basilika Frauenkirchen.

Rechnitz 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Rechnitz.
Anschließend: optionaler Besuch der Gedenkstätte Kreuzstadl.
Treffpunkt 15:00, am Hauptplatz in Rechnitz.


PROGRAMM hier downloaden:
http://www.forschungsgesellschaft.at/download/edjc_2014_web.pdf
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen