Follow by Email

Donnerstag, 4. Dezember 2014

13.12 - Landeskonferenz der SJ Burgenland - Her mit dem schönen Leben


















Auf dieser Konferenz möchten WIR gemeinsam unsere Ziele & Projekte für die kommenden 2 Jahre beschließen und vielen jungen engagierten AktivistInnen die Möglichkeit geben, die SJ und ihr Umfeld zu gestalten.


Ort: AK-Saal, Wiener Straße 7, 7000 Eisenstadt
Datum: 13.12.2014
Beginn: PÜNKTLICH UM 13:00Eingeladen von Kilian Brandstätter


Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir euch, uns unter 0664/ 885 40 650 bzw. office@sj-burgenland.at Bescheid zu geben, wenn ihr als Gast teilnehmen wollt.

Wir freuen uns auf euch ;-)

Mittwoch, 3. Dezember 2014

17.12. - Steinbrunn; PTS - Fußball - Cup




















































Alle Jahre wieder...kommt nicht nur das Christkind! 
Am 17.12.2014 veranstaltet die Arbeiterkammer Burgenland erneut den PTS - Fußball - Cup. Alle Jahrgänge der Polytechnischen Schulen können ihre Fußballkünste im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn unter Beweis stellen. Neben dem sportlichen Wettkampf gibt es für die Jugendlichen auch heuer wieder Infos über Lehre, Job und Arbeitswelt. 

Donnerstag, 25. September 2014

8.10. - Ungarn 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs





„UNGARN 25 JAHRE NACH DEM FALL DES EISERNEN VORHANGS“
Vortrag von Jan Niklas Engels, Leiter des Budapester Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung
8. Oktober 2014, 18.30 Uhr im Forsthaus Hornstein
7053 Hornstein, Rechte Hauptzeile 22


Vor 25 Jahren fiel an der burgenländischen Grenze zu Ungarn der Eiserne Vorhang. Inzwischen ist Ungarn Mitglied der EU und der NATO und Ministerpräsident Viktor Orbán regiert mit Zweidrittelmehrheit weitgehend autoritär das Land. Doch wie genau kam es dazu? Welche Themen bestimmen heute die ungarische Politik?
Und wohin entwickelt sich unser Nachbarland 25 Jahre nach der Grenzöffnung?
In seinem Vortrag gibt Jan Niklas Engels, Leiter des Budapester Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung, Einblicke in die politische Landschaft und Gesellschaft in Ungarn und zeichnet kurz vor den Kommunalwahlen am 12. Oktober ein Bild der aktuellen Entwicklungen unseres Nachbarlandes.
Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.



Montag, 22. September 2014

25.10. - AK Burgenland - Bücherflohmarkt & Kasperltheater






Bücherflohmarkt & Kasperltheater

Samstag, 25. Oktober
10:00 - 15:00

Arbeiterkammer Burgenland
Wiener Straße 7, 7000 Stadt Eisenstadt 



Donnerstag, 11. September 2014

13.9. - Burgenland hilft / 3 burgenländische Rockbands / Ohrenschmaus der Extraklasse



Die Aufnahme hier zeigt Vertreter aller drei Bands in der Gegenwart von Angelika Koller von Burgenland Hilft.
— mit Angelika KollerOliver WagentristlGerald WisakDaniel ReuterCher KatiStef Wu und Tom FanTa Sy.


13.Sept. - 19:00h - 22:30h
Forsthaus Hornstein
Eingeladen von Markus Gartner

Ohne zu Zögern haben sich die drei burgenländischen Rockbands 

*WEAK OF SPIRIT*
Gerald Wisak (Lead Vocals, Bass)
Martin Litzenberger (Guitars, Backing Vocals)
Ralph Baumgärtner (Guitars)
Jürgen Mayer (Drums, Backing Vocals)

*HELLDORADO*
Michael Michaels - git,
Winne Tom bass und voc.
Casey Jean Eiszenman - drums

*BLACK CAGE* 

Kati Cher (vocals + rythmusgit.)
Dan Rider (leadgit.)
Tom F (bass)
Stef Wu (drums)


bereit erklärt für "Burgenland hilft" die Wände im Forsthaus Hornstein, zum Beben zu bringen.

Es erwartet Sie ein Ohrenschmaus der Extraklasse! Die Veranstaltung wird mit einer Tombola abgerundet.

„Burgenland hilft" setzt sich für alle Burgenländerinnen und Burgenländer ein, die Hilfe benötigen. Bei „Burgenland hilft“ zählt der MENSCH – unabhängig von Alter, religiöser, ethnischer oder politischer Herkunft.

Mit dem Erlös der Veranstaltung werden wir konkret eine Familie aus Hornstein unterstützen sowie Alleinerzieher/innen beim Schulstart, denn für viele Eltern stellen die Ausgaben zu Schulbeginn eine große finanzielle Hürde dar und hier wollen wir schnell und unkompliziert helfen. Wir wollen hiermit ein Zeichen der „Nachbarschaftshilfe“ setzen!

Ein großer Dank gebührt den Musikern, die sich unentgeltlich engagieren und bereits voller Vorfreude auf ihren Einsatz warten sowie der Gemeinde Hornstein, die die Räume im Forsthaus gratis zur Verfügung stellt und dem Heurigenrestaurant Jaitz, welches für Speis und Trank sorgt.

Ein großes Dankeschön an alle Sponsoren und Unterstützer, denn nur so können wir unsere Ziele verwirklichen nach dem Motto „Es sind oft die kleinen Dinge, die Großes bewirken“.

EINTRITT: FREIE SPENDE

EINLASS: ab 18.30 Uhr

MODERATION: Cleo Ruisz

LICHT UND TECHNIK: Manfred Polster

KEINE KARTENRESERVIERUNG NOTWENDIG; ABER BITTE ZAHLREICH ERSCHEINEN!



Anmelden auch unter:
https://www.facebook.com/events/816805858353453/


Montag, 8. September 2014

19.9. - Hornstein / SJ / Inhalte und Themen






Rathaus HornsteinEingeladen von Markus Gartner

Die SJ Hornstein möchte dir am 19. September 2014 ab 18:30 im Rathaus Hornstein ihre Themen und
Inhalte vorstellen. Wir freuen uns auf dein Kommen!

Anmeldungen unter:
https://www.facebook.com/events/497173990419777/?notif_t=plan_user_invited

Samstag, 6. September 2014

7.9. - Rosalia Dorfkirtag / Ortsgruppe der Österreichischen Kinderfreunde „Südliches Pinkatal“




Die Ortsgruppe der Österreichischen Kinderfreunde „Südliches Pinkatal“

veranstaltet im Rahmen des „ROSALIA“ - Dorfkirtags am 07. September 2014 in Moschendorf ein gemeinde– und grenzübergreifendes Familienfest für Jung und Alt.

Dazu wurden die Ungarndeutsche Gemeinde Pernau ( Pornoapati ) mit der Schwabentanzgruppe, die Ungarnkroatische Gemeinde Petrovo Selo ( Szentpeterfa ) mit der Tamburizzatanzgruppe sowie die Stadtgemeinde Kirment ( Körmend ) mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe Beri Balogh Adam eingeladen.
Es ist uns ein besonderes Anliegen, das Zusammenwachsen der Region zu intensivieren und voranzutreiben und dazu ist es notwendig, die Traditionen und Bräuche der Grenzregion zu beleben und aufzufrischen.
Für Kinder und Jugendliche wird ein Spieleprogramm geboten, wobei natürlich in den drei Muttersprachen kommuniziert wird.
Mit den zuständigen Gemeinde- und Kulturvertretern der eingeladenen Gemeinden möchten wir die weitere zukünftige Zusammenarbeit besprechen und fixieren, damit die Grenze, die in vielen Köpfen noch immer besteht, endlich fällt.
Bei dieser Veranstaltung wird kein Eintrittsgeld kassiert(nur freie Spenden die dem Kindergarten und der Volksschule zugute kommen)

Freitag, 5. September 2014

14. 9. - Europäischer Tag der jüdischen Kultur






Europäischer Tag der jüdischen Kultur 
heuer auch im Burgenland
Programm zum 14. September 2014

Im Hauptprogramm zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur werden vier Stadtrundgänge im Burgenland angeboten. Bei der Matinee in Eisenstadt kommen ZeitzeugInnen aus dem Burgenland zu Wort und erzählen von ihrer Kindheit im Burgenland, der Vertreibung durch die Nationalsozialisten und das Leben in der Emigration. Das Rahmenprogramm bietet SchülerInnen aus Eisenstadt die Möglichkeit zu einem Gespräch und einer Diskussion mit Zeitzeugen in ihrer Schule. Die Wanderausstellung Jüdische Lebensspuren an unserer Grenze – Zsidó sorsok a közös határon wird an Schulen in Eisenstadt und Oberwart/Felsöör präsentiert.

Hauptprogramm
Sonntag 14.9.2014

Eisenstadt 09:00-09:45 | Geführter Rundgang im ehemaligen jüdischen Viertel von Eisenstadt mit den Zeitzeugen.
Treffpunkt 09:00 Ecke Glorietteallee/Jerusalemplatz.

Eisenstadt 10:00-11:30 | Matinee im Österreichischen Jüdischen Museum Eisenstadt.
Eröffnung: Landeshauptmann Hans Niessl und François Moyse (Präs. AEPJ). Zeitzeugengespräch mit Ernest Simon und Gerda Frey.
Beginn 10:00. Eintritt frei.

Mattersburg 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Mattersburg.
Treffpunkt 15:00, vor dem Rathaus Mattersburg.

Frauenkirchen 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Frauenkirchen.
Treffpunkt 15:00, vor der Basilika Frauenkirchen.

Rechnitz 15:00-16:00 | Geführter Rundgang zu jüdischen Erinnerungsorten in Rechnitz.
Anschließend: optionaler Besuch der Gedenkstätte Kreuzstadl.
Treffpunkt 15:00, am Hauptplatz in Rechnitz.


PROGRAMM hier downloaden:
http://www.forschungsgesellschaft.at/download/edjc_2014_web.pdf
 

Donnerstag, 4. September 2014

7.10. - BiBi Berufs- und Bildungsinformationsmesse




















































BiBi Berufs- und Bildungsinformationsmesse
Dienstag, 7. Oktober


Informhalle | MEZO | Messezentrum Oberwart

Informstraße 1, 7400 Oberwart

Eingeladen von Jutta Zagler

































Dienstag, 2. September 2014

7.9. - HIRM hat verstecktes - Komm und entdeck es !





























































Der neue kulturhistorische Pfad ist fertig!
Im Rahmen der Dorferneuerung hat der Verein „Hirm 2020“ vor einigen Jahren beschlossen einen Kulturpfad zu machen. Die Hirmer selbst sind sich ihrer großen Vergangenheit bewusst, doch immer weniger im Burgenland wissen, dass die erste Zuckerfabrik der ungarischen Monarchie 1850 in Hirm gebaut wurde. Wer weiß schon, dass der berühmte Schriftsteller Hermann Broch (1886 – 1951) die Tochter des Zuckerfabrikgründers Rothermann geheiratet und hier in Hirm einen Gesellschaftsroman verfasst hat? In Hirm wurde 1935 auch der höchste Industriekamin des Burgenlandes gebaut. Dies alles erfährt man bei der Begehung des Weges. Aber nicht nur das – viel Wert wird auch auf die Weitergabe unseres immateriellen Kulturerbes gelegt – Vermittlung des Dialektes, umweltbewusster Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen – all das auch speziell für die Jugend aufbereitet.
Verantwortlich für die Erforschung der historischen Hintergründe und die Aufbereitung des Inhaltes ist die Historikerin Dr.in Susanna Steiger-Moser. Die künstlerische Umsetzung Ihrer Vorstellungen erfolgte durch den burgenländischen Künstler MMag. Florian Lang. Er schuf mittels „Zeitfenster“ und „Zeitzeugen“ die Basis für eine „Zeitreise“ durch das Hirm der Vergangenheit und der Gegenwart.
Am 7. September 2014 um 15 Uhr findet in in Hirm eine kulturhistorische Wanderung statt – quer durch den ganzen Ort führt die Wanderung zu 11 Standorten des neuen kulturhistorischen Pfades. Eröffnet wird der Kulturpfad durch den Obmann der LAG nordburgenlandplus LTAbg. Christian Illedits. Das Projekt wurde zu mehr als zwei Drittel von der Europäischen Gemeinschaft und vom Land Burgenland gefördert. Bürgermeisterin Inge Posch-Gruska, Vizepräsidentin des Bundesrates, freut sich über die gelungene Umsetzung und lädt gemeinsam mit Ing. Wolfgang Misar, dem Obmann des Vereines „Hirm 2020“ zur kulturhistorischen Wanderung nach Hirm ein.
Die Zeitreisenden beginnen mit der Spurensuche auf einer symbolhaften Bahnstation, wo die Geschichte Hirms und seiner Bevölkerung dargestellt ist und die Schienen der ehemaligen Werksbahn auf das Gelände der Zuckerfabrik führen – ein Gemälde von Florian Lang nach Originalfotos (s. Abb.). Durch „Zeitfenster“ werden Gegenwart und Vergangenheit zusammengeführt – der Blick auf das Arbeiterwohnhaus, das „Neugebäude“ lässt gleichzeitig erkennen, dass sich etwas verändert hat – heute kann man sich an dieser Stelle Sport und Freizeit widmen. In einem Nachbau des abgerissenen Kamins wird die Geschichte der Hirmer Zuckerfabrik erzählt.
Der Weg führt weiter über den „Schwefelbrunnen“ zum „Alten Bachbett“, wo jeweils „Zeitgeister“ über den Standort informieren (vgl. Abb.). Weiter geht’s über den Standort „Kirche“ zum Standort „Neugebäude“ – dort bekommen sie Informationen über das Leben im Arbeiterwohnhaus. Am Standort „Schnackerlbahn“ blickt man in jene Richtung, in die einst die Feldbahn von der Hirmer Zuckerfabrik zum Fondsgut nach Pöttsching führte. Die beiden Schwimmer am Standort „Schwimmbad“ erzählen vom einstigen Freibad in Hirm. Dann geht es in den Friedenspark, der früher der Herrenhausgarten des Fabriksbesitzers war. Dort wartet der Zeitgeist Hermann Broch auf die Zeitreisenden. Zum Abschluss kann ein Foto mit den Hirmer ZuckerfabrikarbeiterInnen gemacht werden – die „Working Class Heroes“ hat Florian Lang dergestalt umgesetzt, dass ein wunderbares Gruppenfoto entstehen kann. Durch die künstlerische Umsetzung der kulturhistorischen Inhalte wird ein doppelter Effekt erzielt – Kunst im öffentlichen Raum mit gleichzeitige Heranführung der Jugend an Kunst.
Kinder und Jugendliche werden auf ihrer Zeitreise von „Rübi“ begleitet – die vom Künstler entworfene personifizierte Zuckerrübe weist auf spezielle Jugendthemen hin. Die Jugendlichen werden weiters eingeladen auf einer eigenen Seite der Gemeindehomepage, einen Roman in der Art des Hermann Broch zu verfassen - die Ergebnisse werden speziell präsentiert werden.

Für Schulklassen der 3.- 5. Schulstufe gibt es spezielle Arbeitsblätter, die im Laufe der Begehung ausgefüllt werden können. Künftig ist es für Schulen möglich, einen ganzen Tag in Hirm zu verbringen. Der Kulturpfad kann ideal kombiniert werden mit dem Besuchsangebot der lokalen Buntstiftfirma.

































Mittwoch, 30. Juli 2014

03.08.2014 - 18. Highland Games - Donnerskirchen



18. Highland Games - Gordon Highlanders of Austria

Heavy Events: Tossing the Caber, Lifting the Weight, Tug-O-War, ...
Piping Competition (6. Solo & 2. Trio Competition)
Massed Band
Scottish Merchandising
L&P Whisky Consultants
Weingut Reichardt



Dienstag, 29. Juli 2014

Neudörfl - Kindersommer 2014




Natürlich versuchen wir auch heuer die Sommerferien so kurzweilig und abwechslungsreich wie möglich für euch zu gestalten.

Hier könnt Ihr mal das Programm für den diesjährigen Kindersommer einsehn, und euch auch gliech die Termine bunt im Kalender vormerken.

Freitag 04. Juli ab 14:00 Malaktion bei der VS
Freitag 18. Juli ab 16:00 Zeltabenteuernacht
Sonntag 03. Aug. ab 14:00 Kids & Science
Donnerstag 14. Aug. ab 15:00 Die Welt der Polizei
Samstag 23. August ab 13:00 Großes Kettcar-Rennen

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen folgen noch.

LG eure Kinderfreunde Neudörfl