Follow by Email

Sonntag, 24. Februar 2013

Schnittpunkt Burgenland - Wege der Kunst ins 21. Jahrhundert



Schnittpunkt Burgenland




Wege der Kunst ins 21. Jahrhundert
8. Jänner - 31. März 2013
Welche Entwicklungen gab es in der bildenden Kunst im Burgenland seit der Gründung dieses Bundeslandes im Jahr 1921? Wer waren die Fahnenträger? Wo lagen die Zentren? Allen diesen Fragen versucht die Ausstellung „Schnittpunkt Burgenland. Wege der Kunst ins 21. Jahrhundert“ nachzugehen.

Beginnend mit den bereits in der Monarchie vorhandenen Spuren künstlerischen Schaffens über die Kunstszene in der Zwischenkriegszeit, die Uniformierung und Instrumentalisierung der bildenden Kunst während der Naziherrschaft und dem Wiederaufbau des Kunstlebens im Land bis hin zur Öffnung gegenüber allen neuen Strömungen und einer innovativen zeitgenössischen Kunstszene spannt sich ein großer Bogen von Entwicklungsschritten. 
Zu sehen sind Werke von rund 70 burgenländischen KünstlerInnen, darunter Franz Elek-Eiweck, Josef Dobrowsky, Rudolf Kedl, Karl Prantl, Wander Bertoni, Anton Lehmden, Walter Pichler, Johannes Raumsauer, Fria Elfen, Wil Frenken, Sepp Laubner, Maria Hahnenkamp, Otto Muehl und Martha Jungwirth.

Kuratoren: Dr. Josef Tiefenbach, Mag. Dr. Eva Maltrovsky, Dr. Gerald Schlag, Dr. Günter Unger

Info

Ab 11. April wird die Sonderausstellung "Schnittpunkt Burgenland" in eine Dauerausstellung verwandelt, die erste permanente Schau moderner Kunst im Burgenland. Ergänzend dazu sind in der Landesgalerie Burgenland wechselnde Sonderausstellungen zu sehen.

Besichtigung

Begleittexte für die Dauerausstellung "Schnittpunkt Burgenland" stehen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung, für die wechselnden Sonderausstellungen in deutscher Sprache.

Audioguide

Deutsch

Tipp!

Die Kulturvermittlung für Jugendliche & Schulklassen "Raus aus dem Rahmen" thematisiert sowohl die Dauerausstellung als auch die jeweils aktuelle Sonderausstellung.

Öffnungszeiten 2013

8. Jänner - 31. Mai 2013:                            Di - Sa, 09:00 - 17:00 Uhr
                                                                   So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr
1. Juni - 30. September 2013:                     Mo - Sa, 9:00 - 17:00 Uhr
                                                                   So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr
1. Oktober - 11. November 2013:               Di - Sa, 9:00 - 17:00 Uhr
                                                                   So & Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr
12. November - 20. Dezember 2013:          Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr
                                                                   Feiertag, 10:00 - 17:00 Uhr
Zwischen den Ausstellungen ist die Landesgalerie geschlossen!
Eintritt frei! Barrierefrei

Information

Landesgalerie Burgenland

Franz Schubert-Platz 6
A-7000 Eisenstadt, Burgenland
Tel. +43-2682-719-5000, Fax DW 5051
office@landesgalerie-burgenland.at


Preis: 

Eintritt frei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen