Follow by Email

Samstag, 28. April 2012

Nazi-Postings im Internet: 30 Monate bedingt


Quelle: BVZ

Wegen Wiederbetätigung und Herabwürdigung religiöser Lehren musste sich am Donnerstag ein 28-Jähriger in Eisenstadt vor Gericht verantworten.

Der gebürtige Wiener mit Wohnsitz im Südburgenland soll laut Anklage auf Facebook unter dem Nickname "Heinrich I. Himmler" Naziparolen gepostet und Schimpftiraden gegen den Islam losgelassen haben. Er bekannte sich zu den Vorwürfen schuldig. Ein Geschworenensenat unter Vorsitz von Richterin Birgit Falb verurteilte ihn zu 30 Monaten Haft, davon zehn Monate unbedingt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Einträge wie "einen Führer braucht das Land", "Heil euch, 88" und "Sieg Heil" soll der 28-Jährige im Oktober 2010 gemacht haben, bis der Account gelöscht wurde, legte ihm Staatsanwalt Roland Koch zur Last. Ein Link habe zu einem Clip bei Youtube geführt, "mit einem Hakenkreuz als Anfangsbild."

"Hier geht es eindeutig darum, dass er Symbole, Grußwendungen, belastete Wörter und Liedtextpassagen öffentlich gemacht hat, die niemand anderem zuzuordnen sind als dem Nationalsozialismus", erklärte der Staatsanwalt. Dass er Symbole verwendet habe, die den Nationalsozialismus verherrlichen, sei dem Angeklagten "völlig klar" gewesen.


Den ganzen Artikel siehe unter: 
http://www.bvz.at/lokales/bvz-ausgaben/eisenstadt/aktuell/art5512,387180

Quelle: BVZ

Donnerstag, 26. April 2012

"Bühne Burgenland"

Festivalsommer 2012 – Kampagne präsentiert

Quelle: Österreich Journal /
Eisenstadt (blms)
Außergewöhnliche Spielorte, eine unvergleichliche Atmosphäre und ein vielfältiges, hochkarätiges Programm von Operette und Oper über Komödie und klassische Musik bis hin zu jazzigen Klängen – der pannonische Festspielsommer wird auch heuer wieder sein Publikum bezaubern und das Land in die „größte Open-Air-Bühne Österreichs“ verwandeln.

Bevor sich der Vorhang für die Festspiele hebt, starten die „Kultur-Service Burgenland“ und der Burgenland Tourismus gemeinsam mit den burgenländischen Festivals unter dem Motto „Bühne Burgenland – Festivalsommer 2012“ erstmals eine gemeinsame Kampagne.

15 Festivals gehen in Kooperation mit der „Kultur-Service Burgenland“ und dem Burgenland Tourismus nun gemeinsam an die Öffentlichkeit.

„Unser Ziel ist es, das Image des Burgenlandes als Kulturland zu stärken, aber auch, den einzelnen Festivals mehr Gäste und Bekanntheit zu bringen. Schließlich ist die Kultur ein wesentliches Element burgenländischer Tradition und Identität. Joseph Haydn und Franz Liszt haben hier im Burgenland die Musikwelt geprägt. Noch heute wirkt in dieser kunstsinnigen Region das Echo dieser Größen nach und trifft gleichzeitig auf kreative Köpfe, die das Musik- und Kulturschaffen weiterhin mit Leben erfüllen. Musik und Kultur waren und sind vitale Teile der burgenländischen Identität“, bestärkte Landeshauptmann Hans Niessl die Initiative.


„Im Burgenland ist die Kultur ein wichtiger touristischer Motor. Mehr als 700.000 Besucher kommen alljährlich zu den zahlreichen Sommer-Kulturfestivals ins Sonnenland.



Den kompletten Artikel lesen Sie unter:
http://www.oe-journal.at/Aktuelles/!2012/0412/W4/32604blmsFestival.htm


Quelle: Österreich Journal /
Eisenstadt (blms)

Kulturzentren Burgenland




Sie können seit 1. März ihre Tickets über unseren neuen Webshop kaufen! Wie gefällt Ihnen dieses Service? Haben Sie's schon einmal probiert?
http://bgld-kulturzentren.at/


PFLANZENMARKT

    • Dienstag, 1. Mai 2012
    • 14:00 bis 18:00

  • RIEDLINGSDORF / SONNENERDE, Oberwarterstrasse 100

  • KAUFEN - VERKAUFEN - TAUSCHEN

    * GEMÜSEJUNGPFLANZEN
    * KRÄUTER
    * PFLANZENRARITÄTEN
    * BESONDERE STAUDEN
    * SELBSTGEMACHTE SPEZIALITÄTEN
    * VIELES ZUM THEMA GARTEN
    * TAG DER OFFENEN TÜR BEI DER SONNENERDE

GESUNDHEITS-Spiegel: Gesundheitsversorgung: Burgenländer zufrieden

GESUNDHEITS-Spiegel:
Gesundheitsversorgung: Burgenländer zufrieden
:
Quelle: http://burgenland.orf.at
Knapp neun von zehn Befragten sind mit der Gesundheitsversorgung im Burgenland sehr oder eher zufrieden.

http://gesundheits-spiegel.blogspot.com/2012/04/gesundheitsversorgung-burgenlander.html

Mittwoch, 25. April 2012

Der Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit

Quelle: Facebook / Sicher im Burgenland
            Homepage /
Sicher im Burgenland

Der Verein Nachbarschaftshilfe Sicherheit, welcher im Jahr 2009 auf Initiative des burgenländischen Landeshauptmannes Hans Niessl ins Leben gerufen wurde, betreibt unter anderem die Sicherheitsplattform www.sicherimburgenland.at um allen Burgenländerinnen und Burgenländern das umfassende Thema Sicherheit näher zu bringen.

Interessierte sollen einerseits motiviert werden selbst Sicherheitsmaßnahm
en zu setzen um Ihr Umfeld (Haus/Wohnung) sicherer zu machen. Andererseits soll über verschiedenste Sicherheitstipps laufend informiert werden.
So sollen Interessierte die Möglichkeit erhalten, sich mit gezielten Fragen direkt an Sicherheitsexperten zu wenden.

Weiters wird die derzeitig laufende Sicherheitskampagne „Sicher ist Sicher“ im Burgenland der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern, von Blaulichtorganisationen über Interessensvertretungen bis hin zu Versicherungen und Sicherheitsunternehmen, soll das Thema Sicherheit umfassend betrachtet werden.

Letztendlich verfolgt der Verein Nachbarschiftshilfe Sicherheit zusätzlich das Ziel, die Burgenländerinnen und Burgenländer zu ermutigen die Nachbarschaftshilfe wieder zu pflegen und auch im Sinne der Sicherheit enger zusammen zu halten.


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und VIEL ERFOLG!

Als einer der Ersten hatte ich Gelegenheit mich von der hervorragenden Qualität der Sicherheitshomepage des Vereines Nachbarschaftshilfe Sicherheit zu überzeugen. Sie ermöglicht: Kommunikation - Information - Prävention und stellt daher einen wesentlichen Grundstein für das EU-Projekt „Sicherheit im Burgenland“ dar.
Ich gratuliere den Betreibern und wünsche im Interesse der burgenländischen Sicherheit viel Erfolg!
Ihr Landeshauptmann Hans Niessl


Quelle: Facebook / Sicher im Burgenland
            Homepage /
Sicher im Burgenland


Weitere Infos sihe unter:
https://www.sicherimburgenland.at/

Dienstag, 24. April 2012

Termin Fohnsdorf. Tagebuch der arabischen Revolution



Karim El-Gawhary ist im April und Mai wieder in Österreich unterwegs und präsentiert sein Buch "Tagebuch der arabischen Revolution". Nachfolgend alle Termine im Überblick!

Sonntag, 29. April um 19:30 Uhr

Diskussion mit Franz Stöttinger im Dorfstadl Rufling
Adresse: Ruf
lingerstraße 201, 4060 Leonding

Montag, 30. April um 19:00 Uhr

Diskussion mit Ernst Sittlinger (Kleine Zeitung Graz) im Schloss Gabelhofen
Adresse: Schlossgasse 54, 8753 Fohnsdorf
Eintritt 5€/7€: Karten in der Gemeindebücherei Fohnsdorf, Bürgerservice der Gemeinde Fohnsdorf, Buchhandlung Morawa Knittelfeld und Judenburg sowie Raiba Fohnsdorf erhältlich!


Dienstag, 1. Mai um 19:00 Uhr

Diskussion mit Gerhart Wielinger (Karl-Franzens-Universität
) im Meerscheinschlössl
Adresse: Mozartgasse 3, 8010 Graz

Mittwoch, 2. Mai um 12:00 Uhr

Diskussionsveranstaltung an der JKU Linz
Adresse: JKU, Hörsaal 2 (Keplergebäude), Altenbergstraße 69, 4040 Linz

Mittwoch, 2. Mai um 20:00 Uhr

Diskussion mit Johann Gebetsberger in der Landesmusikschule Vöcklabruck
Adresse: Dr. Alois-Scherer-Straße 9, 4840 Vöcklabruck
Online-Kartenreservierung:
http://youngculture.at/reservierung.php

 

Burgenland schmeckt

Burgenland Tourismus
Quelle: Burgenland schmeckt

Kultur

Musik-Festivals der Extraklasse, eindrucksvolle Burgen und Schlösser, Theaterspiele vom Feinsten, imposante Ausstellungen und charmante Heimatmuseen, die Tradition und Brauchtum vermitteln. Tauchen Sie ein in die faszinierende Kultur-Vielfalt des Burgenlandes!
Mehr Kultur...

Natur

Malerische Orte, idyllische Weingärten, weitläufige Weiden, sanfte Hügel, gepflegte Obst- und Weingärten sind einige der prägenden Merkmale idyllischer Landschaftsvielfalt im Burgenland. Lassen Sie Ihre Seele baumeln und genießen Sie erholsame Wanderungen und Spaziergänge. Erleben Sie das Land der Sonne hautnah.
Mehr Natur...


Wellness

Großzügige Thermenanlagen, Top-Hotels, wohlig-warmes Heilwasser, kräftigendes Moor und individuelle Gesundheitsangebote: Tauchen Sie ein in die Wohlfühloasen des Burgenlands und erleben Sie Wellness pur. Fühlen Sie das Burgenland - wo Körper, Geist und Seele entspannen.

Sport

Strahlender Himmel über dem Land der Sonne. Ob Radfahren, Reiten, Aufschlagen oder Abschlagen, Laufen, Nordic Walken, Wandern, Kiten, Segeln oder Surfen – im Burgenland haben Sie viele Möglichkeiten um Körper und Geist in Schwung zu bringen. Erleben Sie das Burgenland - wo alles in Bewegung kommt.
Mehr Sport...


Quelle: Burgenland schmeckt
Weitere Infos unter:
http://www.burgenland-schmeckt.at/

Montag, 23. April 2012


Burgenlands Nächstes Topmodel 2012

https://www.facebook.com/events/173228216132562

Burgenlands Nächstes Topmodel ist die Burgenland-Vorwahl von Österreichs Nächstes Topmodel, der einzigen bundesweiten Modelwahl Österreichs.

Am Freitag 08.06.2012 (8.Juni) werden in Kooperation mit dem Tourismusverband Deutschkreutz im Vinatrium in Deutschkreutz die 2 T
eilnehmerinnen gekürt, die das Burgenland im großen Österreich Finale vertreten werden.

Einlass ist 20.00 Uhr, Beginn des Events um 21.00 Uhr. 
Übrigens: 
am 10.06.2012 wird unweit davon entfernt Steiermarks Nächstes Topmodel 2012 im Schloß Burgau an der Steirisch-burgenländischen Grenze gekürt!


Teilnehmerinnen-Bewerbungen ab sofort unter burgenland@csc1.at 

Donnerstag, 19. April 2012

SPÖ-"Frühlingserwachen" - Öffentliche Veranstaltung

Tanzveranstaltung - SPÖ-"Frühlingserwachen" - beim "Reisinger"!

Tanzveranstaltung
· eingestellt von Thomas Linsmeier; Neufeld ad Leitha

Samstag, 21. April 2012; 20:05h

Am Neufeldersee beim "Reisinger"


SPÖ-"Frühlingserwachen",
eine ungezwungene nette Tanzveranstaltung für JEDERMANN,
keine BALLGARDEROBE erforderlich, Jean+Sacco sind kein Problem,
einfach ein Abend zum Wohlfühlen,


Eintritt-FREIE SPENDE,
Damenspende,
Sensationelle Mitternachtseinlage und eine tolle TOMBOLA.


RESERVIERUNGEN unter 0664/6236444 !!!!

Dienstag, 17. April 2012

Burgenland hilft Ungarn!

Nach Giftschlammkatastrophe:

LH Niessl und LH Voves übergeben sanierten Kindergarten im ungarischen Devecser

Quelle: oe-jpournal.at

Eisenstadt (blms)
- Die Giftschlammkatastrophe im ungarischen Devecser im Oktober 2010 die zehn Tote, etliche Verletzte, Heimatlose und eine versehrte Landschaft hinterließ, ist vielen Menschen nach wie vor in Erinnerung. Mit einer großen Benefizaktion wurden im Burgenland rund 80.000 Euro gesammelt um rasch und unbürokratisch zu helfen.
Mit Hilfe von Spendengelder aus dem Burgenland und der Steiermark wurde nun der Kindergarten in Devecser fertiggestellt und am 13.04. von Landeshauptmann Hans Niessl gemeinsam mit seinem steirischem Pendant, Landeshauptmann Franz Voves, Wirtschaftskammerpräsident Honorarkonsul Ing. Peter Nemeth und dem ungarischen Minister für Nationale Angelegenheiten, Dr. Miklos Rethelyi übergeben. „Naturkatastrophen machen vor keinen Landesgrenzen, vor keinen Staatsgrenzen halt. Wenn so eine Naturkatastrophe passiert, dann muss es einen regionalen Schulterschluss geben“, so Niessl.

Am 4. Oktober 2010 ereignete sich im in der Stadt Ajka angesiedelten Aluminiumwerk der MAL AG ein schwerer Industrieunfall, der so genannte Kolontár-Dammbruch. Aus dem Deponiebecken traten 600.000 bis 700.000 Kubikmeter ätzender, schwermetallhaltiger Rotschlamm aus und überflutete 40 Quadratkilometer großen Gebietes, darunter den Großteil des Ortes Kolontár. Auch die Stadt Devecser im Komitat Veszprém wurde überflutet. Zehn Menschen kamen bei der Umweltkatastrophe ums Leben, rund 150 wurden verletzt.

„Als ich von diesem Unglück in der Region Devecser erfahren habe, habe ich sofort Kontakt mit dem Honorarkonsul Ungarns für das Burgenland, Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth, aufgenommen. Wir haben umgehend eine Hilfsaktion in die Wege geleitet. Wir wollten etwas tun, damit die Situation der betroffenen Bevölkerung verbessert wird, und Schäden – soweit möglich – rasch behoben werden“, sagt Landeshauptmann Hans Niessl. Insgesamt wurden bei der Hilfsaktion „Burgenland hilft Ungarn“ 80.000 Euro im Burgenland gesammelt. 30.000 Euro wurden gemeinsam von der Wirtschaftskammer und dem Land Burgenland zur Verfügung gestellt.

Für Wirtschaftskammerpräsident Honorarkonsul Ing. Peter Nemeth ist die Unterstützung bei der Renovierung des Kindergartens in Devecser ist eine Investition in die Zukunft dieser Region.


Siehe auch mehr >

Quelle: oe-jpournal.at

Sonntag, 15. April 2012

Burgenländische Landesbibliothek


GUT UND SCHÖN
ist es allemal, Literatur unter die Leute zu bringen. Zumal das Lesen in der Landesbibliothek gar nix kostet.

Das heißt aber nicht, dass ich was gegen Besuche in Buchhandlungen hätte – ganz im Gegenteil. Ich kann freimütig gestehen, dass ich mir schön öfter ein Buch gekauft habe, nachdem ich es bereits aus der Bibliothek entlehnt hatte. Denn manche Bücher will man nicht nur gelesen, sondern einfach auch haben.

Wie zum Beispiel den wunderbaren „Atlas der abgelegenen Inseln“ von Judith Schalansky aus dem „Mare“-Verlag.
Das eindeutige und nicht zu toppende „Atout“ (bgldsch. „Adutt“) der Bibliotheken sind aber natürlich Bücher, die nicht mehr im Handel sind:
Zum Beispiel „Ungarische Wahlen – Beitrag zur Geschichte der politischen Korruption“ von Robert Seton-Watson. Klingt einigermaßen aktuell, ist aber vor genau 100 Jahren erschienen.

Wirklich aktuell sollen und wollen wir aber schon auch sein und darum gibt’s in unserer Landesbibliothek bereits das eben erschienene Werk „1812“ des polnisch-britischen Historikers Adam Zamoyski, das Napoleons Feldzug in Russland abhandelt, erschienen im Verlag C.H.Beck.
Wurde kürzlich im „Kurier“ rezensiert und mit dem Prädikat „Meisterwerk“ versehen.

Also kommet und leset recht fleißig, wünscht und rät
euer Jakob Michael Perschy


oder:


In der Burgenländischen Landesbibliothek erwarten Sie über 130.000 Bücher und rund 230 laufende Zeitschriften. Als wissenschaftliche und administrative Bibliothek des Burgenlandes liegt der Schwerpunkt unseres Sammelgebiets natürlich in der Geschichte sowie der Kultur des Burgenlandes. Sie finden bei uns aber auch interessante Bücher zu den unterschiedlichsten Wissensgebieten und der internationalen Belletristik.

Benutzung, Beratung und Entlehnung sind an der Burgenländischen Landesbibliothek kostenlos.

Den Online-Katalog gibt´s unter http://lbe.dabis.org/

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Ernährungsworkshop: Richtig essen von Anfang an!

Richtig essen von Anfang an - Burgenland", Ernährungsworkshop für Schwangere und deren Angehörige

Quelle: Marktgemeinde Pöttsching


Ein gesunder Start ins Leben

Werdende Mütter wollen ihrem Baby den besten Start ins Leben ermöglichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, von Anfang an richtig zu essen. Um eine optimale Entwicklung des Kindes zu gewährleisten, ist eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung während der Schwangerschaft unumgänglich. Mittlerweile wurde wissenschaftlich bestätigt, dass die Geschmackspräferenzen des Kindes bereits während der Schwangerschaft geprägt werden. Weiters kann mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln das Risiko einer späteren Erkrankung an Übergewicht, Fettleibigkeit oder Lebensmittelinfektionen gesenkt werden.

Kostenlose Ernährungsworkshops

Die Burgenländische Gebietskrankenkasse veranstaltet ab 19. März 2012 landesweit kostenlose Ernährungsworkshops für Schwangere und deren Angehörige. Die Workshops werden von Diätologen, Ernährungswissenschaftern und Hebammen abgehalten. Die Ernährungsberatungen beginnen um 17 Uhr, damit auch Berufstätige daran teilnehmen können. Durch das Miteinbeziehen der Angehörigen kann das Essverhalten einer ganzen Familie positiv beeinflusst werden!

Es werden drei aufeinander aufbauende Seminare angeboten. Geplant ist, dass die ersten beiden Veranstaltungen innerhalb einer Woche stattfinden, die dritte und letzte nach etwa drei Monaten. Der erste und der dritte Workshop dauern je 1,5 Stunden, der zweite dauert rund 3 Stunden.

Die Anmeldung

Die Burgenländische Gebietskrankenkasse hat die Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung GbR. (ARGEF) mit der Umsetzung des Projektes beauftragt. Die Anmeldung erfolgt telefonisch (0 664/88602123), per E-Mail (office@argef.at) oder per elektronischem Anmeldeformular (www.argef.at).

Nähere Informationen finden Sie unter www.bgkk.at oder www.argef.at.

TerminMo, 16.04.2012
Zeit17:00 Uhr
OrtGemeindegasthaus
7033 Pöttsching


Quelle: Marktgemeinde Pöttsching

GESUNDHEITS-Spiegel: Zu Baumann Ilse - ein ausführliches Videoporträt

GESUNDHEITS-Spiegel: Zu Baumann Ilse - ein ausführliches Videoporträt: "Therapie-Portal" im Burgenland! Psychotherapie: "Therapie-Portal" im Burgenland! Zu Baumann Ilse, Psychotherapeutin in Pöttsching & Matte...

Freitag, 13. April 2012

Verzauberter April

Termin:

Freitag 13.04.2012
19:30

Ort

Mattersburg



Beschreibung

Romantische Komödie von Matthew Barber
Lara Joy Körner, Verena Wengler, Christiane Hammacher u.a.
Regie: Stefan Zimmermann
a.gonTheaterproduktion
London 1922: Eine Annonce animiert zwei einander kaum bekannte Frauen, auf eigene Faust der Tristesse des englischen Wetters und ihrer Ehen für vier Wochen in die Sonne Italiens zu entfliehen. Der Kosten wegen suchen sie sich zwei weitere fluchtwillige Damen der englischen Gesellschaft - ebenfalls per Zeitungsanzeige. So brechen vier Frauen unterschiedlichsten Charakters und Alters auf, um an einem magischen Ort einen verzauberten April ganz ohne Männer und andere Sorgen zu erleben. Und der mediterrane Frühling verfehlt seine Wirkung nicht: Die Frauen öffnen sich nach und nach und werden, was sie hätten sein können. Ihr Bestes kommt zutage. Am Ende sind sogar die auf verschlungenen Pfaden ebenfalls eingetroffenen Männer wie verwandelt. Ein Aufbruch in die Ferne und zugleich ins eigene Ich. Erfreulich leicht und mit viel komödiantischem Charme entwickelt.
Abovorstellung und freier Kartenverkauf

Veranstalter

Burgenländische Kulturzentren


Weitere Infos siehe unter:

Programm - Kulturzentren Burgenland


Tanznacht im KUZ

Tanznacht im KUZ - Frühlingsfest

Beschreibung

Der Verein zur Förderung des Tanzes im Südburgenland und der Oststeiermark hat sich zum Ziel gesetzt, stilvolle Tanzveranstaltungen in schönen Rahmen mit Tanzmusik nach dem Welttanzprogramm anzubieten. Zielgruppe sind Tänzer der näheren und weiteren Umgebung, die ihr in Tanzschulen erworbenes Können gerne anwenden möchten und dazu Platz und die richtige Tanzmusik benötigen.
Reservierung/Anmeldung unbedingt notwendig - limitierte Teilnehmerzahl!

Anmeldung: 0664/4935469

Veranstalter

Fahrschule Tripamer
Verein zur Förderung des Tanzes
Tel.: 03352/32360

Donnerstag, 12. April 2012

Oho Offenes Haus Oberwart hat zu „Diknu Schneeberger Trio / Konzert” eingeladen

Konzert / „Internationaler Romatag“ – Internacijonali Romengero Di
Diknu Schneeberger Trio

Samstag, 14. April um 20:00
Ort: Offenes Haus Oberwart



Diknu Schneeberger, geb. am 17.01.1990 in Wien.
Hans Koller Preisträger 2006 Talent of the Year! 2008 Nominiert für den Amadeus Preis Sparte Album des Jahres und Nominiert für den Hans Koller Preisträger Newcomer of the Year!

Diknu Schneeberger ist ein absolutes Ausnahmetalent, ein aufgehender Stern am Gitarristenhimmel.

Wenn man bei seinem Debutalbum "Rubina" schon begeistert war über die Virtuosität des jungen Gitarristen, so kann man bei "The Spirit Of Django" über den jungen Gypsy Jazz Freak nur noch staunen. Diknu verbindet perfekte Technik mit lockerer Verspieltheit, natürliche Musikalität und Melodiegefühl mit Virtuosität! Er fügt hie und da leichte Latin-orientierte Sounds und Licks ein, was seinen Gypsy-Sound extrem sympathisch macht.

Vor drei Jahren sorgte der damals erst 17-jährige Sintu für Furore und erhielt mit dem Hans-Koller-Preis den wohl wichtigsten Jazzpreis seines Landes. Aus Clubauftritten wurden ausverkaufte "Große Häuser" wie etwa das Münchener Prinzregententheater oder die Bourse du Travail in Lyon. Konzerte in Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, England, Italien, Iran, Russland, Malta und Spanien gehören mittlerweile ebenso zum Alltag des Diknu Schneeberger Trios wie Auftritte in Radio und TV.

Das lockere Zusammenspiel mit dem renommierten Wiener Jazzgitarristen Martin Spitzer, Hans Koller Preisträger 2008, und mit Vater Joschi Schneeberger am Bass besticht durch Präzision, Spielfreude und Spontaneität.

Mitveranstalter: Institut für Sozialarbeit und Verein ARGE grenzen erzählen.

In Kooperation mit der Volkshochschule der Burgenländischen Roma, Unterstützt von der Stadtgemeinde Oberwart, gefördert von der EU - GD Bildung und Kultur; Programm für lebenslanges Lernen und der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung


Eintritt: VVK € 8,--, AK: € 10,--



Quelle: Oho - Offenes Haus Oberwart

Donnerstag, 5. April 2012

Als das Burgenland noch am Meer lag
Unser Lebensraum vor 16 Millionen Jahren

  • Kuratorenführung
Sonntag, 15. April 2012 - 16:00
Sonntag, 21. Oktober 2012 - 16:00


Kuratorenführung

mit der Geologin Dr. Maria Tschach und dem Leihgeber Gerhard Wanzenböck
zur Ausstellung "Als das Burgenland noch am Meer lag"

Die Ausstellungskuratorin erläutert die Entstehung des Leithagebirges und des Leithakalkes sowie das Eindringen der Parathetys-Meeres vor 16 Millionen Jahren. Anhand der ausgestellten Exponate - eine Vielzahl an Fossilien - werden die Lebensbedingungen im Meer beschrieben. Der zweite Abschnitt ist dem Leithakalk als Baustein gewidmet und wie er mit historischen Werkzeugen bearbeitet werden konnte.

Führungssprache: Deutsch

Einst ragten das Leithagebirge und das Ruster Hügelland als Inseln aus dem Paratethys-Meer. Die Kalkablagerungen am Ufer konservierten die Meeresfauna. Muscheln, Korallen und Schnecken, aber auch Haifische, Delphine und Seekühe, Seeigel und Krabben bevölkerten das Urmeer.
Die Ausstellung zeigt die geologische Entstehung des Leithakalks und eine Vielzahl darin gefundener, erstaunlicher Fossilien.
Den Leithakalk, der bis heute im berühmten Steinbruch St. Margarethen abgebaut wird, verwendeten schon die Römer als Baustoff. Bis heute wird er in Kunst und Architektur eingesetzt.
Karten des Urmeeres, fossile Muscheln, das Kiefer eines Barrakudas sowie Abbildungen und Bauteile bekannter historischer Bauwerke aus Leithakalk sind Teil der Ausstellung.

Kuratorin:
Dr. Maria Tschach


Weitere Infos siehe unter:
http://kultur-burgenland.at/de/veranstaltungen?thema[]=41


Quelle:

KSB - Kultur-Service Burgenland GmbH.



Stein auf Stein

Dort finden Sie uns


Am 1.Mai 2003 wurde in Neutal "Stein auf Stein", ein Verein zur Erforschung des burgenländischen Bauwesens, gegründet.

Die Gemeinde verbindet eine lange Tradition mit dem Pendler- und Bauwesen. Sie ist als Zentrum des Handwerksberufs Kessel- und Kaminmaurer überregional bekannt.
Neutal bietet in Bezug auf seine Geschichte ein nahezu ideales Beispiel für die Gesamtentwicklung des Burgenlandes.

Das Ofenmaurerdorf von damals wurde zum modernen TechnologieAreal von heute und ist damit ein glaubwürdiger Standort für MUBA – Museum für Baukultur Neutal.



Weitere Infos siehe unter:
http://www.muba-neutal.at/content/index.php?nav1=links&catid=6


Quelle:
Stein auf Stein - Verein für die Erforschung des bgld. Bauwesens
http://www.muba-neutal.at


Mittwoch, 4. April 2012

TANZ – RYTHMUS – BEWEGUNG

Tanz-Therapie-Workshop:
TANZ – RYTHMUS – BEWEGUNG

beeinflussen & fördern unser
Wohlbefinden, unsere körperliche
und seelische Gesundheit.


Veranstaltungsort: Bauermühle Mattersburg
Schubertstrasse 53
7210 Mattersburg

Anmeldung: E-Mail: ilse_baumann@hotmail.com
Tel.#: 0676-3188770

Tanzen als Fitness- und Freizeitsport, das ist Bewegung, Rhythmus und vor allem auch Spaß!
Und ganz nebenbei ein hervorragendes Konditionstraining, bei dem der ganze Körper beansprucht wird. Tanzen verbessert die Koordinationsfähigkeit, sowie die Körperhaltung und ist abwechslungsreich.


GRATIS-Schnupperkurs jederzeit möglich !

Termine & weitere Infos über den Workshop, siehe unter:
http://www.therapie-portal.net/TanzFolder_2012.pdf